GOLDSCHLANGE® als Gelb-Schwarzes Kunstwerk

In der Welt des Nürnberger Malers, Grafikers, Objektgestalters und Aktionskünstlers Fred Ziegler regiert die Farbe Gelb. Nur Schwarz ist als Kontrast erlaubt, weil einfarbige Bilder auf Dauer doch etwas langweilig würden.
Da denkt man sofort an gefährliche Wespen, an Warnschilder und – weit angenehmer – an den Wasserschlauch GOLDSCHLANGE®. Und den benutzt Ziegler regelmäßig in seinen Arbeiten.

GOLDSCHLANGE® als Gelb-Schwarzes Kunstwerk

Gleich zweimal groß rausgekommen ist die GOLDSCHLANGE® bei einer Werkschau Zieglers im Kunstmuseum Erlangen: „Aqua non potabile“ nennt er eine Installation, bei der zwei Wasserhähne aus der Wand ragen, verbunden durch den Wasserschlauch von ContiTech, der sich im Bogen durch den Raum schlängelt.
Das zweite Kunstwerk zeigt die GOLDSCHLANGE®, wie sie sich um eine Säule windet und an jedem Ende einen Apfel festhält – Titel: Versuchung.

Ob Siebdrucke, Keramiken oder Collagen, das Repertoire des Nürnberger Konzeptkünstlers, der auch ein Institut zur künstlerischen Gelbforschung ins Leben gerufen hat, ist mannigfaltig. „Als beharrlicher Spurensucher nach dem Ungewöhnlichen vereint Fred Ziegler in seiner unverwechselbaren Objekt- und Konzeptkunst Erfindungsreichtum mit Ironie sowie große Professionalität mit einem sicheren Gespür für Formästhetik.

Die künstlerische Welt von Fred Ziegler ist aber auch eine poetische und sein Naturell spiegelt dabei in spannender Weise zwei Standpunkte: Bodenständigkeit und Weltläufigkeit zugleich", beschreibt ein Ausstellungskatalog Werk und Künstler, die bereits mehrfach mit Stipendien und Preisen ausgezeichnet wurden. Außer bei zahlreichen Ausstellungen in Franken waren Arbeiten Zieglers auch schon den USA, Frankreich, Marokko und Japan zu bewundern.

Download

    Weitere Fragen?

    Kontaktieren Sie uns.

    Kontaktformular