Kunstwerk ist Teil des "Abtsküche-Projekt"

Kunstwerk ist Teil des "Abtsküche-Projekt" in Heiligenhaus

Das Kunstwerk von Birgit Werres hat mit Wasser, Tiefe und Ruhe, mit Erinnerung und Veränderung zu tun.

Ihr Kunstwerk ist Teil des „Abtsküche-Projektes“ in Heiligenhaus anlässlich der EUROGA 2002 plus und ist vor dem Museum unter Glas in den Boden eingelassen.

Werres hat eine Dose aus Zinkblech gebaut. Darin windet sich ein schwarzer Schlauch um sich selbst. Diese mobile Wasserleitung trägt eine gelbe Schlangenlinie als Qualitätszeichen an der Seite, die dem Ganzen etwas Ornamentales verleiht. Doch geht es der Künstlerin nicht darum, uns einen hochwertigen Gartenschlauch in einer Vitrine vorzuführen. Wenn man sich die Arbeit von oben durch die begehbare Scheibe genau anschaut, bildet die gelbe Schlangenlinie vielmehr so etwas wie ein Muster, das die Wellenkämme auf einer leicht bewegten Wasseroberfläche wiedergibt. So, als ob man den ersten Stein geworfen hat.

Mit einfachsten Mitteln erinnert Werres daran, dass an Orten wie diesen, Brunnen stets als wichtigste Lebensquelle dienten. Doch ihr Brunnen ist eine Täuschung. Er veranlasst uns, über veränderte Lebensbedingungen und –qualitäten nachzudenken.


Foto: Stadt Heiligenhaus, Thomas Jung

Download

    Weitere Fragen?

    Kontaktieren Sie uns.

    Kontaktformular