Für eine reiche und sichere Baumwollernte

Robust und langlebig: Unsere Pressgurte unterstützen Landwirte bei der täglichen Arbeit.

Pressgurte„Weißes Gold“ nennen die Landwirte vielerorts das kostbare Gut, das fast jeder Mensch täglich an sich trägt: Baumwolle. Die wirtschaftliche Bedeutung des Bekleidungsstoffes ist riesig. Zu den wichtigsten Anbaugebieten gehören China, Indien, Pakistan und die USA. Für das Erntejahr 2018/19 rechnet das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) mit einer weltweiten Baumwollernte von rund 120,4 Millionen Ballen.

Apropos Ballen – genau hier kommen unsere Fördergurte ins Spiel. In den USA sorgen unsere Pressgurte in Erntemaschinen dafür, dass die durch Spindeln aufgenommenen und sehr leichten
Baumwollfasern im sogenannten Korb zu Ballen
zusammengedrückt werden. 

Pressgurt Speziell für Baumwollerntemaschinen haben wir ein Pressgurt-Programm entwickelt, das die Betriebssicherheit der Maschinen verbessert. Die Basis dafür bildet eine optimierte Materialmischung. Dank ihr sind unsere Gurte robust und langlebig. „Für die Gurte verwenden wir Mischungen, die eigentlich für unser Untertage-Portfolio entwickelt wurden“, betont Kelley Burianek, die als Produktmanagerin für Agraranwendungen bei uns arbeitet.

Weitere Vorteile der neuen Gurte: „Sie sind durch die verbesserte Materialmischung deutlich reißfester als konventionelle Produkte. Das Material ist dehnungsärmer – dadurch läuft der Gurt geradliniger“, sagt Burianek. Im Gewebe des Gurtes werden Garne mit extrem geringer Dehnung verwendet. Für Fördergurtanwendungen ist das ein Novum.

Kelley Burianek Kelley Burianek hat als Produktmanagerin für Agraranwendungen auch das neue Pressgurt-Programm mit betreut.

„Unsere Kunden fordern, dass unsere Gurte pro Erntejahr mindestens 2.500 Ballen verpressen. Das meistern sie problemlos. Wir gehen davon aus, dass unsere Gurte über ihre gesamte Einsatzdauer rund 10.000 Ballen verpressen, also bis zu vier Jahre oder sogar länger ihren Dienst leisten.“
 

Schwergewichte von bis zu zwei Tonnen

Baumwollerntemaschinen sind bis zu zwölf Meter lang und fünf Meter hoch. Diese Ausmaße verwundern wenig: Ein einzelner Baumwollballen, den die Landwirtschaftsfahrzeuge mit Hilfe unserer Pressgurte tausendfach zusammenpressen und zur weiteren Verarbeitung in den Fabriken vorbereiten, wiegt über zwei Tonnen. „Unsere Kunden fordern, dass unsere Gurte pro Erntejahr mindestens 2.500 Ballen verpressen. Das meistern sie problemlos“, sagt Burianek. „Wir gehen davon aus, dass sie über ihre gesamte Einsatzdauer rund 10.000 Ballen verpressen, also bis zu vier Jahre oder sogar länger ihren Dienst leisten.“ Eine zuverlässige Unterstützung, auf die die Landwirte in ihrer täglichen Arbeit zählen können.