CONTI® RipProtect

Leistungsstarke Gurtrisserkennungssysteme für Continental-Fördergurte
CONTI® RipProtect

CONTI® RipProtect ist ein permanentes Hochfrequenzsystem, das Längsschlitze im Fördergurt erkennt und minimiert, indem es den Zustand einer Reihe von integrierten induktiven Sensorschleifen überwacht.

Hauptmerkmale

  • Gurtrissüberwachung mit "invertierten" Spulenschleifen 
  • Optionale Antennenerkennung mit RFID

Funktionalität

  • Sende- und Empfangs-Hochfrequenztechnik zur elektrischen Kopplung mit durchlaufenden Spulen
  • Der Sender induziert elektrischen Strom in einer intakten Schleife, die der Empfänger erkennt.
  • SPS verfolgt Schleifensignal gemäß Schleifenplan.
  • Wenn ein Längsgurtriss auftritt, wird gleichzeitig die Sensorschleife durchtrennt.
  • Der Sender induziert elektrischen Strom in der durchtrennten Schleife, die Schleife sendet kein Signal und der Empfänger erkennt kein Signal.
  • Der SPS fehlt das Signal im Schleifenplan und sie schlägt Alarm oder stoppt den Fördergurt.

Installation

  • Die Mehrheit der Längsschlitze im Gurt tritt in der Nähe der Materialbelastung auf.
  • Zweiter Messpunkt nach Aufnahme möglich
  • Die Gurtbewegung wird mit einem Näherungssensor und Zielmarken auf einer Systemrolle überwacht.
  • Die Schleifentrennung wird durch die Anzahl der zwischen den Schleifenerkennungen erkannten Ziele überwacht.

Systemvorteile

  • Touchscreen: Einfache Navigation mit Touchscreen-Oberfläche 
  • Automatische Synchronisation: Gurtkarte und passender Fördergurt synchronisiert sich mit RFID-Tag-Auslesung
  • RFID-Tags: Eindeutige Markierung von Sensorschleifen zur Schleifenidentifikation und Rückverfolgbarkeit
  • Automatische Kalibrierung: Reduziert die Kalibrierzeit und minimiert Fehler
  • Zykluszähler: Liefert Impulse für die Baustelle zur Überwachung der abgeschlossenen Gurtumdrehung
  • Halt an der Schleife: Stoppt den Gurt an einer bestimmten Stelle für die Wartung
  • Low-Profile-Tags: Ermöglicht dünnere Deckplatten 
  • Vielseitig: Einsatz in Textil- oder Stahlseilgurten 
  • Flexibilität: Erfordert nur 2 RFID-Tags, um funktionsfähig zu sein