Steigleitungs­spann­schläuche

API Spez. 17K

Hochdruckschläuche für den Transport von Hydraulikflüssigkeiten in Offshore-Steigleitungsspannersystemen.

Aufbau eines Steigleitungsspannschlauchs

Spezifikationen

Innendurchmesser 6” (glatte Bohrung) und 6-8” (raue Bohrung)
Bohrungstyp voller Durchfluss, glatte Bohrung und raue Bohrung
Auskleidungstyp H2S-beständig PA und HNBR
Auslegungsdruck 5.000 psi
Kupplung vulkanisiert
Betriebstemperatur -30 °C bis 70 °C (-22 °F bis 158 °F)
Max. verfügbare Länge 60 m (200 ft)
Für weitere technische Details laden Sie das Datenblatt herunter


Merkmale und Vorteile

  • Wird für den Transport von Hydraulikflüssigkeit zwischen gasgefüllten Niederdruckspeichern und großen Hydraulikzylindern verwendet. Obwohl sie nicht in direktem Kontakt mit unter Druck stehendem Gas steht, enthält Hydraulikflüssigkeit nach einiger Zeit unweigerlich gelöstes Gas, selbst bei Konfigurationen mit Kolben zwischen der Gas- und der Flüssigphase. Es besteht die eindeutige Gefahr, dass dieses gelöste Gas zum Kollaps der Schlauchauskleidung und zum endgültigen Versagen nach der Dekompression führen kann. Da die API 7K keine Prüfung auf Gaseinwirkung beinhaltet, sollte sie für Steigleitungsspannschlauch-Anwendungen nicht in Betracht gezogen werden.
  • Öl- und glykolbeständige Auskleidung

Weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns!