Bohrlochsteuerung mit Vertrauen

Bohrlochsteuerung mit Vertrauen

Überblick

Continental hat die ERSTE flexible 20.000 PSI API 16C Choke & Kill-Leitung der Branche entwickelt. Dieser Innovation kann den hohen Temperaturen und hohen Drücken standhalten, die beim Anzapfen der tiefsten Ölvorkommen der Welt erforderlich sind, während das Bohrlochabwasser zuverlässig kontrolliert wird.

Innovative Technologie

Um diese revolutionäre flexible Leitung zu realisieren, haben die Ingenieure bei Continental das Design um unsere patentierte TauroFlon™-Auskleidung herum entwickelt. Diese ist dafür ausgelegt, den aggressivsten Chemikalien zu widerstehen, die aus Unterwasserbohrungen in den gnadenlosesten Offshore-Umgebungen zirkulieren. Die flexible 20k PSI-Leitung von Continental ist außerdem mit einem inneren Gewebekern aus Edelstahl ausgestattet, der für den Dauerbetrieb bei hoher Gefahr einer raschen Dekompression ausgelegt ist.


Merkmale

  • Bohrungstyp: Voller Durchfluss, Raue Bohrung
  • Material der Auskleidung: H2S-beständiges TauroFlon™
  • Betriebstemperatur: -20 ˚C bis +121 ˚C (-4 ˚F bis 250 ˚F)
  • Überlebenstemperaturen: 177 ˚C für mindestens 1 Stunde
  • Kupplungswerkstoffe erfüllen NACE MR 01-75/ISO 15156 neueste Ausgabe


Strenge Prüfungen

Die flexile 20k PSI API 16C-Leitung von Continental kann bedenkenlos verwendet werden, da sie die strengsten Tests gemäß API 16C 2. Fassung unter den Augen von DNV bestanden hat.

Druckprüfung: Hydrostatische Druckprüfung bis 30.000 PSI ohne Druckverlust.
Prüfung der Biegeflexibilität: Zyklische Biegeversuchsreihen bei minimaler Nenntemperatur und Raumtemperatur.
Prüfung der Biegeflexibilität: Simulierter „Bohrloch-Kick“-Test bei 20.000 PSI, Arbeitsdruck, und bei 177 ˚C für 60 Minuten ohne Druckverlust.
Prüfung der Gasexposition: Dreißigtägige Tests mit aggressiven Kohlenwasserstoffen zur Bewertung der Auswirkungen von Gasdurchlässigkeit, Gasdekompression und Testflüssigkeitsexposition.
Feuerbeständigkeit: Hält 20.000 PSI für 30 Minuten in 700 ˚C Flammen ohne Druckverlust.


Einsatzempfehlung

  • Choke & Kill-Leitungen
  • Bohrlochprüfung
  • Fertigstellung des Bohrlochs
  • Bohrlochstimulierung/-säuerung
  • Chemische Injektion

Weitere Fragen?

Kontaktformular

Download