CONTI SurfaceProtect

Können Sie sich etwas Besseres vorstellen, als kilometerlange Fördergurte auf Oberflächenschäden zu prüfen? Lassen Sie CONTI SurfaceProtect die Arbeit erledigen und nutzen Sie Ihre Zeit produktiver.

CONTI SurfaceProtect

CONTI SurfaceProtect ist ein Lasersystem, das die Oberfläche des Fördergurts kontinuierlich überwacht. Das System wertet den Zustand der Decke auf Schnitte und Furchen oder große Stoßschäden aus. Die Daten werden analysiert und mit der Position und den Abmessungen aller Oberflächenbeschädigungen gemeldet.

Anwendung

Das SurfaceProtect-System wird in Industrie- und Bergbauanwendungen bei Förderbandanlagen eingesetzt. Das System verwendet Laserlinien-Profilsensoren zur Abtastung der gesamten Oberfläche des Gurts. Der aufgezeichnete Deckenzustand wird online über eine intelligente Bildverarbeitung analysiert, so dass ein großes Oberflächenschadenereignis, wie z. B. anormaler Schleifverschleiß oder Schlagdefekte, jederzeit gemeldet werden kann. Die Förderbandoberfläche wird selbst bei schwer zugänglichen Förderanlagen für alle Arten von Gurten automatisch inspiziert. Die Bandprofilinformationen können für verschiedene Zwecke verwendet werden, z. B. zur Abschätzung der verbleibenden Lebensdauer oder als Voranalyse für manuelle Gurtinspektionen und Reparaturen.

Funktionalität

  • Einsatz von Profilsensoren (Linienlaser und optischer Sensor)
  • Die Laserlinie wird auf die laufende Fördergurtoberfläche projiziert
  • Die Laserlinie folgt dem realen Profil der Gurtdeckplatte
  • Der optische Sensor erfasst Form und Position der Laserlinie
  • Die Software kompiliert Laserdaten zu einer digitalen Karte des Bands
  • Die digitale Karte wird mit variablen Fehlerschwellen ausgewertet

Überwachungseinheit für die Tragseite

Obere Abdeckung Überwachungseinheit
  • Hochauflösende, berührungslose 3D-Messung
  • Abtastung der vollen oder partiellen Gurtbreite
  • Benutzerdefinierte Schwellenwerte für die Schadenserkennung
  • Große Stoßschäden
  • Schlitze, Schnitte und Rillen
  • Kantenbeschädigung oder Achsverschiebung
  • Kontrolle der Verbindungsfläche
  • Abnormaler Abrieb

Überwachungseinheit für die Laufseitendeckplatte (optional)

Überwachungseinheit für die untere Abdeckung
  • Überwachung der Gurtform
  • Optische Überwachung auf Gurtlängsrisse (keine Risssensoren im Gurt erforderlich)
  • Automatischer Alarm und Bandstopp

Wichtige technische Daten

  • Höhenauflösung: 0,1 mm bei 6 m/s Bandgeschwindigkeit
  • Bandkonfektion und -größe: alle erhältlichen Flachstahlseil- und Textilbänder
  • Bandgeschwindigkeit: bis zu 10 m/s (höhere Geschwindigkeit mit geringerer Auflösung)
  • Laser-Klasse: 3B
  • Abtastrate: bis zu 3 kHz
  • IP-Schutzklasse: 67 für Sensor
  • Betriebstemperatur: 0 °C – 50 °C (Zusatzheizung für niedrigere Temp. <0 °C möglich)
  • Spannungsversorgung: 110 – 240 V / 50 – 60 Hz
  • Ausgang: nach Kundenwunsch

Weitere Fragen?

Kontaktformular

Stories zum Thema