Bitte wähle ein Land oder Region.
Deutschland Deutschland Ok Ändern
 Electronic Air Spring Damping System

Electronic Air Spring Damping System

Electronic Air Spring Damping System

  • Electronic Air Spring Damping System: Revolutionäres Luftfeder- und Dämpfer-Modul

  • Anwendungsbeispiel: Smarte Vernetzung

    Anwendungsbeispiel: Smarte Vernetzung

  • Anwendungsbeispiel: Smarte Vernetzung

    Anwendungsbeispiel: Smarte Vernetzung

  • Anwendungsbeispiel: Smarte Vernetzung

    Anwendungsbeispiel: Smarte Vernetzung

Damit kommt die Zukunft auf die Straße: Das „Electronic Air Spring Damping System“ ist der zukünftige Standard der Kabinenfederung für Nutzfahrzeuge. Als integriertes System bietet es enorme Vorteile für Hersteller, Flottenbetreiber und vor allem für den Fahrer.

Der technologische Quantensprung gegenüber aktuellen Lösungen zeigt sich in drei Bereichen:

Konstruktion: Revolutionäres Luftfeder- und Dämpfer-Modul

Im Zentrum steht eine neue Federungs- und Dämpfungskomponente, die Luftfeder und Luftdämpfer in einem Modul vereint. Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen mit einer Luftfeder und einem hydraulischen Dämpfer arbeitet das neue Electronic Air Spring Damping System ausschließlich mit Luft. Das ist gut für die Umwelt.

Als rein luftbasiertes System ist das Modul außerdem robuster, temperaturunempflindlicher und langlebiger. Das reduziert Wartungskosten.

Den größten Vorteil aber hat der Fahrer. Denn der genießt dank Luftfederung den unübertroffenen Fahrkomfort einer frequenzselektiven und lastadaptiven Dämpfung. Das heißt: Ganz gleich, wie der Fahrbahnuntergrund beschaffen oder wie schwer die Kabine ist – der Arbeitsplatz des Truckers ist immer optimal gefedert und gedämpft.

Funktionalität: Außergewöhnliche Komfort- und Height-Leveling-Funktionen

Das neue Luftfeder- und Dämpfermodul hat einen integrierten Sensor. Darüber sind alle vier Module der Kabinenfederung miteinander vernetzt. Das erlaubt dem Fahrer völlig neue Funktionen zur Niveauregulierung, mit denen er seine Kabine den unterschiedlichsten Situationen anpassen kann:

  • Einseitiges Absenken der Kabine am Werktor

  • Bessere Aerodynamik durch Absenken der Kabine bei schneller Fahrt.

  • Kippen der Kabine, um schwer zugängliche Stellen besser zu erreichen.

  • Ausgleichen von Unebenheiten – optimal für einen erholsamen Schlaf auch auf unebenen Parkflächen.

Big Data: Unbegrenzte Möglichkeiten der smarten Vernetzung 

Die Sensoren in den Luftfedermodulen gewinnen permanent Daten – zum Beispiel zu Federwegen, Lastwechseln, Temperaturen oder dem Druckluftverbrauch. Mit diesen Daten können Flottenmanager die Effizienz ihrer Flotte massiv steigern: Zum Beispiel, indem sie genau ermitteln können, welche Routen am schonendsten für Material und Fahrer sind oder wann welche Wartungen anstehen (Predictive Maintenance).

Der smarten digitalen Individualisierung durch den Kunden sind praktisch keine Grenzen gesetzt.