Temperatureinflüsse

SCHWINGMETALL®-Elemente können in weiten Temperaturbereichen eingesetzt werden. Die Temperatur des Elastomer-Federkörpers beeinflußt Federrate und Dämpfung des Gummi-Metall-Elementes und wirkt sich auf die Lebensdauer aus. In erster Näherung gilt, dass eine Temperaturzunahme von 10° C, unter sonst gleichen Bedingungen, die Lebensdauer des Gummi-Metall-Elementes halbiert.

Länger einwirkende Temperaturen oberhalb des zulässigen Temperaturbereiches bewirken eine erhebliche Nachhärtung des Vulkanisats und somit eine bleibende Zunahme der Federrate. Weitere Temperatursteigerungen führen zum Abbau der Strukturfestigkeit, so dass die Elemente innerhalb kurzer Zeit zerstört werden.

Infolge Strahlungswärme können auch bei relativ niedrigen Umgebungstemperaturen an den freiliegenden Oberflächen der Elastomerkörper hohe Temperaturen entstehen. Längere Einwirkung führt zur Verhärtung der Oberfläche und verursacht bei dynamischer Beanspruchung Rißbildung.

Werden SCHWINGMETALL®-Elemente bei sehr niedrigen Temperaturen eingesetzt, steigt die Steifigkeit rapide an, das Elastomer wird glashart. In diesem Zustand ist es empfindlich für stoßartige Belastungen.