Home >Theorie >Produktbeschreibung >Beispielhafte Anwendungen

Beispielhafte Anwendungen von SCHWINGMETALL®



SCHWINGMETALL® Puffer werden bevorzugt eingesetzt für federnde Lagerungen von kleinen bis mittleren Massen in allen Bereichen des Maschinen-, Apparate- und Motorenbaus. Zahlreiche Größen und Ausführungen mit unterschiedlichen Metallteilanschlüssen ergeben freie Konstruktionsmöglichkeiten für vielseitige Anwendungen.

SCHWINGMETALL® Puffer   Von kg... bis kg... Eigenfrequenz ab...
Ausführung A, B, C Geeignet für normale Anforderungsprofile. Auf Druck und Schub belastbar.
Unterschiedliche Metallteilanschlüsse für freie Konstruktionsmöglichkeiten.
5 1700 300
Ausführung AK Für große Massen bei kleinen Abmessungen. 30 450 300
Ausführung D, S Zur befestigungslosen Aufstellung von Aggregaten mit geringen Erregerkräften. 90 400 300
SCHWINGMETALL® Schienen Eignen sich besonders für federnde Lagerungen von schweren und schwersten Maschinen, Aggregaten und Fundamenten. Ein praxisgerecht abgestuftes Programm ermöglicht individuelle Problemlösungen. Die Längen der Schienen können den jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Dadurch eignen sich die Schienen besonders für Lagerungen mit unterschiedlichen Lasten an den einzelnen Lagerpunkten.

SCHWINGMETALL® Schienen   Von kg... bis kg... Eigenfrequenz ab...
Ausführung 1. 2 Universelle Lagerungselemente für sehr große Massen. Lastanpassung durch Wahl der Schienenlängen.
Daher gut geeignet für Lagerungen mit asymmetrischer Schwerpunktslage.
160 4000 300
Schräg-Schiene Gleiche Federeigenschaften in Hoch- und Querrichtung.
Niedrige Eigenschwin- gungszahlen. Sehr gute Stabilität der gelagerten Masse in Querrichtung.
250 900 250
U-Schiene Mittlere Eigenschwingungszahlen in Hochrichtung bei sehr guter Querstabilität. Lastanpassung durch Wahl der Schienenlängen.
Daher gut geeignet für Lagerungen mit asymmetrischer Schwerpunktslage.
20 150 360
SCHWINGMETALL® Anschläge  
Parabel-Feder Anschlag-Element mit weichem Kennlinienanlauf.
Große Federwege und hohe Endkräfte für große Energieaufnahmen.
     
Anschlag-Puffer Anschlag-Element mit mittleren Federwegen zur Aufnahme mittlerer Energien.      
Anschlag-Schiene Anschlag-Element zur Aufnahme großer Energien bei hohen Endkräften.      
SCHWINGMETALL® Kombi-Elemente   bis kg... bis kg... Eigenfrequenz ab...
Mit Puffer Gleiche Federungseigenschaften in Hoch- und Querrichtung. Niedrige Eigen-schwingungszahlen.
Sehr gute Stabilität der gelagerten Masse in Querrichtung.
100 400 220
Mit Schiene Gleiche Federungseigenschaften in Hoch- und Querrichtung. Niedrige Eigen-schwingungszahlen.
Sehr gute Stabilität der gelagerten Masse in Querrichtung.
750 4500 220
SCHWINGMETALL® Elemente (verschiedene Ausführungen)   bis kg... bis kg... Eigenfrequenz ab...
Topf-Elemente Hochbelastbare Feder-Elemente. Nahezu gleiche Federwerte in Hoch- und Querrichtung. 150 2000 430
Dach-Elemente Unterschiedliche Federwerte in den drei Raumrichtungen. 70 1000 430
Hut-Elemente Zur Lagerung kleiner Massen bei guter Querstabilität. 10 220 260
Glocken-Elemente Abreißsichere Elemente zur Aufnahme von statisch wirkenden Zugkräften. 10 70 450
Decken-Elemente Abreißsicheres Element zur Aufname von statisch wirkenden Zugkräften.
Geeignet für Rohaufhängungen.
20 140 350
Geräte-Elemente Zur Lagerung kleiner Massen bei niedrigen Eigenfrequenzen. 8 25 200
Hydrolager Lagerungselement mit integrierter hydraulischer Dämpfung.
Auch zur Aufnahme von Stoßenergien geeignet.
25 150 370
Flansch-Elemente Mit integrierten Endanschlägen für hohe Stoßbelastbarkeit in Druck- und Zugrichtung. 60 240 300
Ring-Elemente, Torsionsbuche Vorwiegend für Verdrehbeanspruchung. Auch für axiale Belastung geeignet. 40 190 670
Bügel-Element Wartungsfreies, federndes Gelenklager. Einfache Befestigungsmöglichkeit. 80 200 770
Luftlager Für sehr niedrige Eigenfrequenzen, bei hoher Dämpfung und automatischer Niveauregulierung. 700 2000 50

Aufbau

Das Prinzip der Gummi-Metall-Verbindung:

Auf die Metallteile wird ein Bindesystem aufgebracht, dann werden die Metallteile in die Vulkanisationsform eingelegt. Der Kautschuk wird eingespritzt und in der aufgeheizten Form vulkanisiert.


Elastomere

Der Elastomer-Federkörper entspricht durch Form und Material einem genau definierten Federungsverhalten. Für das Material bietet Continental mit Werkstoffen aus den Polymeren Naturkautschuk, Chloropren-Kautschuk und Acrylnitril-Butadien-Kautschuk in verschiedenen Härte-Einstellungen ein praxisgerechtes Programm.

Für schwingungstechnische Anwendungen wird bevorzugt Naturkautschuk (NR) eingesetzt. Er zeichnet sich durch hohe Rückprall-Elastizität und geringe Kriechwerte aus. NR ist nicht beständig gegen dauernde Öleinwirkung. Gelegentliche und geringfügige Ölbenutzung beeinträchtigen Funktion und Lebensdauer nicht.

Chloropren-Kautschuk (CR) ist bedingt ölbeständig und wird vorzugsweise dann eingesetzt, wenn erhöhte Witterungsbeständigkeit gefordert wird. Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR) wird bei zwingend notwendiger Ölbeständigkeit verwendet.

Eigenschaften verschiedener Elastomere

Elastomer Natur-Kautschuk Chloropren-Kautschuk Acrylnitril-Butadien-Kautschuk
Kurzzeichen nach DIN ISO 1629 NR CR NBR
Härte Bereich nach DIN 53 505 Shore A 40 ... 80 40 ... 80 45 ... 80
Zugfestigkeit für den günstigsten Härtebereich nach DIN 53 504 N/mm2 25 18 18
Reißdehnung für den günstigsten Härtebereich nach DIN 53 504 % 500 350 350
Rückprall-Elastizität nach DIN 53 512 hervorragend sehr gut sehr gut
Dämpfung nach DIN 53 513 niedrig mittel mittel
Temperatur-Anwendungsbereich [°C] -50 ... 70 -30 ... 90 -25 ... 80
Druck-Verformungsrest nach DIN 53 517 niedrig niedrig niedrig
Alterungsbeständigkeit nach DIN 53 578 mäßig sehr gut gut
Witterungsbeständigkeit nach DIN 53 578 mäßig sehr gut mäßig
Elektrische Eigenschaften Isolierend bis antistatisch für niedrige, antistatisch bis leitfähig für höhere Härten Isolierend bis antistatisch für niedrige, antistatisch bis leitfähig für höhere Härten Isolierend bis antistatisch für niedrige, antistatisch bis leitfähig für höhere Härten
Beständigkeit gegen Wasser gut mäßig gut
Beständigkeit gegen Alkalien gut gut gut
Beständigkeit gegen Säuren gut gut gut
Beständigkeit gegen Öl, Fette gering mäßig gut

Metallteile

Die Metallteile sind den Erfordernissen der Praxis angepasst. Sie ermöglichen eine einfache Befestigung und übernehmen die Lasteinleitung und -verteilung in den Elastomer-Federkörper.

Die Metalloberflächen sind durch Lackierung bzw. elektrolytische Zinkabscheidung mit anschließender Passivierung gegen Korrosion geschützt.


Bindung

Die Bindung zwischen Elastomer-Federkörper und Metallteil erfolgt durch Haftvermittler gleichzeitig mit der Vulkanisation. Die verwendeten Zweischichtsysteme – bestehend aus Primer und Covercoat – gewährleisten eine korrosionsbeständige und feste Verbindung.

Moderne Verfahren für Metallteil-Vorbehandlung und Vulkanisation sowie ständige Qualtätsprüfungen in allen Verarbeitungsstufen sichern einen hohen und gleichbleibenden Standard.